Bundesvereinigung der Christen in der Alternative für Deutschland (BV ChrAfD)

Gründungsversammlung der Bundesvereinigung der Christen in der Alternative für Deutschland (BV ChrAfD)

Am Samstag den 10. Oktober 2015 trafen sich in Darmstadt Christen aus ganz Deutschland, alle Mitglied der AfD, um sich in der Bundesvereinigung der Christen in der Alternative für Deutschland – kurz BV ChrAfD – zu gründen.

Als besondere Gastrednerin durfte die Vereinigung Beatrix von Storch begrüßen.
Neben der Anerkennung der Grundsatzerklärung, die jeder der 25 Anwesenden unterschrieb, stand vor allem die Satzung im Mittelpunkt der Tagung und die Wahl des Vorstandes.

Aus der Präambel:

„Die Bundesvereinigung „Christen in der Alternative für Deutschland-BV ChrAfd“ vertritt die politischen Interessen der Christen in der Partei AfD. Sie hat das Ziel, eine christliche konservative Politik entsprechend der biblischen Ethik in unsere Gesellschaft und Politik hineinzutragen, insbesondere in den Bereichen Gesellschafts- und Sozialpolitik, Familienpolitik und Lebensschutz. Sie bildet einen Gegenpol zu den derzeit herrschenden Kräften der gesellschaftlichen Beliebigkeit.

Voraussetzung für eine Mitgliedschaft in der Bundesvereinigung BV ChrAfD ist neben der Anerkennung der aktuellen Satzung auch die vollumfängliche Akzeptanz der Grundsatzerklärung und des Apostolischen Glaubensbekenntnisses.

Die Bundesvereinigung ist offen für alle christlichen Bekenntnisse. Die Mitglieder gehören unterschiedlichen Konfessionen an, vertreten aber gemeinsam die biblische Ethik in der Politik. Das gemeinsame Fundament der politischen Arbeit ist das Wort Gottes. Die Klärung von Unterschieden in der theologischen Ausrichtung ist nicht Gegenstand der Arbeit der Bundesvereinigung.“

So ist auch die Zusammensetzung des Vorstandes aus unterschiedlichen Konfessionen gewählt worden. Vorstandssprecher wurden Annette Schultner aus Niedersachsen und Jens Beckmann aus Baden Württemberg.

Nun heißt es Präsenz zeigen, ein politisches Zeichen im Einklang mit dem christlichen Glauben zu setzen, ob auf Kirchentagen, Parteitagen oder sonstigen relevanten Veranstaltungen. Für die Zukunft werden Landesverbände und Kreisverbände werden angestrebt.

Ansprechpartner für Hessen sind: Angela Christin Kunder (AfD Kreisverband Darmstadt-Dieburg) und Klaus Sydow (AfD Kreisverband Lahn-Dill Kreis).

20151010_Gründung_BV_ChrAfD

Veröffentlicht in Kreisverband Odenwald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.